Wohnbau München-Riem

Baujahr: 2011
Ort: München-Riem
Wohneinheiten: 48 + Bewohnertreff

Bauträger: Gewofag
Freiraumplanung: Kern Landschaftsarch.

Bauherrenpreis 2012
Der Wohnbau wird als vertikale Stadtlandschaft betrachtet, ein Rahmenwerk, das eine Szene für unterschiedliche und sich ständig verändernde Lebensstile schafft. Jedes Geschoss wird als Bauland betrachtet, übereinandergestapelt ergibt das ein mehrgeschossiges Wohnhaus. Jedes Geschoss wird über eine Straße, einen Parzellenweg erschlossen. In der umgesetzten gebauten Form handelt es sich hierbei um übereinanderliegende offene Laubengänge, die über ein zentrales Stiegenhaus erschlossen werden.
In einem regelmäßigen Raster wurden über die gesamte Länge tragende Kerne positioniert, in denen sich jeweils die Wohnungszugänge, die Küchen und die Nasszellen befinden. Zwischen diesen Kernen erweitert sich die Laubengangfläche jeweils zu einem "Vorgarten", der als Wohnungszugang, Loggia und Kommunikationsfläche dient. Durch die Positionierung von Fluchttreppenhäusern an den Enden des Laubenganges gibt es keine brandschutztechnischen Anforderungen an die Verglasungen. Dies gewährleistet eine großzügige Belichtung der Wohnungen, die alle beidseitig orientiert sind. Sämtliche Bäder können natürlich belichtet werden.